Bastelsonntag

Ich hatte schon lange keinen so produktiven Tag mehr… angefangen hat es, dass ich parallel zum Küche aufräumen mal wieder Schokolade zusammengeschmolzen habe.

Dann habe ich endlich mal die Ziernähte auf der Braunen Velourtunika gemacht, allerings sind die Vorzeichnungen noch nicht ausgewachen und die sind zum Teil etwas chaotisch…

Ich habe vor allem Hinten sowohl die Ornamente von Elrians Schild als auch von ihrem Wappen wieder aufgegriffen.

Und dann habe ich auch noch das Unterkleid für die Wintergewandung genäht. Ich habe mich im letzten Moment (glücklicherweise) doch noch für einen anderen Schnitt entschieden. Was noch fehlt ist der Ärmelabschluss, Säume und Verschlüsse. Ausserdem natülich Verziehrungen, aber ich weiß noch nicht was ich da machen will.

Der Gürtel gehört nicht zur Gewandung. Es fehlen noch die Samtrobe und die Hose

Gestern habe ich ausserdem mit Mimins Hilfe den Entwurf für Elrians Langschwert in einen Entwurf für ein Breitschwert umgewandelt. Sowohl Heft als auch Klinge sind nun erheblich kürzer (etwa 100 cm)

Nichts neues, aber ich habe vor einigen Tagen mal mein Halbfertiges Festkleid gebügelt und angezogen. Der Chiffon ist jetzt auch soweit fertig und muss nur noch verarbeitet werden…

Aufnahmen vom Nenar

Irgendwann am Freitag  habe ich es tatsächlich geschafft ein paar Lieder aufzunehmen…. was es klanglich für einen Unterschied macht ob ich draußen oder in einem engen Raum bin.
Das erste ist noch einmal die erste Strophe und der Refrain von “Sieben Sterne”


Das zweite habe ich mit Riel gesungen. Es ist noch nicht Perfekt, aber wir konnten auch nur ein einziges Mal vorher üben.

Ich freue mich darauf mehr mit ihr zu singen 🙂

Nenar

Das Nenar ist vorrüber und ich kann endlich meine Bastelarbeiten online stellen.
Der Brief von Galandel Isil an den Gastgeber:

nenar brief

Der Kristallpfeil, den ich mit ihm gebastelt habe (Die Spitze ist tatsächlich aus Glas):

plinn_ivren_by_anylon-d5fu7o1

Ein etwas Kurzfristiger Schwerthalter für Rivias Schwert, aus dem noch eine vernünftige Scheide gebastelt werden soll

:Schwerthalter

Ein ebenso Kurzfristiges Kleid das ich meiner Mutter genäht habe:

Kleid ungefärbt

Elbisches Seidenkleid im Rohbau

Nach ziemlich genau einer Woche ist die Seidenmalerei fertig.

Nachdem das Gutta getrocknet war, habe ich mich ans anmalen gemacht. Dafür habe ich zwei selbst gemischte blautöne verwendet die ich auch noch unterschiedlich verdünnt habe.

Trocken sah das dann so aus:

Nach dem Fixieren und Waschen habe ich dann heute die Schnitteile ausgeschnitten und zusammengenäht.

Im Rohbau sieht es dann so aus:

Leider sind die Malereien von der Intensität recht unterschiedlich… aber noch im annehmbaren Rahmen

Was fehlt sind die Ärmel und die zweite Schicht aus Chiffon. Die Ärmel sind fertig, nur die zweite Schicht muss noch gemacht werden. Allerdings schwanke ich da noch bei der Farbe… weiß oder das selbe blau wie die Ärmel?

(links weiß, rechts blau)

Und einige andere Dinge die in dieser Woche fertig geworden sind:

Ich habe die unsägliche Stickerei an einer Übertunika die ich für Galandel genäht habe ausgebessert.

Lieder

Da ich seit einiger Zeit schon ein anständiges Aufnahmegerät habe und mittlerweile sogar einige nahezu fehlerlose Aufnahmen zustande gekommen sind wage ich es jetzt einfach mal ein paar Sachen online zu Stellen.

Alle drei Aufnahmen habe ich Gestern gemacht.

“Lauscher” aus Stein und Flöte. Melodie von Katrin Sonnemann

“Tinuviel” aus dem Herrn der Ringe. Melodie von Hraban

“Sieben Sterne”, noch in Arbeit. Text und Melodie von mir.

Elbisches Seidenkleid

Es ist nicht so, dass ich momentan nicht bastle… nur ist davon einfach nichts so, das ich es präsentieren kann…Heute habe ich nicht aber endlich einmal überwunden, meine Seidenstoffe gewaschen und mit dem Überkleid für das Festgewand begonnen.

Der Schnitt ist recht einfach, da ich überflüssige Nähte bei einem so dünnen und schlüpfrigen Stoff einfach vermeiden möchte.

Das Aufwändige ist das Bemalen des Stoffes… drei Meter Seiden-Crêpe-de-chine müssen Abschnittweise in den Seidenmalrahmen gespannt und anschließend bemalt werden.

Heute habe ich den ersten Abschnitt immerhin vorzeichnen und mit Konturmalmittel nachmalen können.

Auf dem Foto sieht man die vordere Saumkante.