Battledress II

Es ist ja nicht so, das ich nicht schon genügend fertige Gewandungsentwürfe für Elrian in meinem Ordner hätte (drei für die Bereits Material vorhanden ist, um präzise zu sein).

Trotzdem kommen mir dann und wann wieder neue Ideen, und ein Kampfkleid zum wechseln wenn die Robe durchgeschwitzt ist, ist auch nicht verkehrt. Somit entstand heute der Entwurf für das Battledress II.

Material liegt zuhause. Ich muss nur noch anfangen.

Das zweite Kampfkleid soll dem ersten ähnlich sein, so werden zum Beispiel Stoff und Farbe die gleichen sein. Gleichzeitig soll es aber auch eine ganz eigene Gewandung und keine Kopie des ersten werden.

Die Schnürung wird diesmal hinten sein, das Kleid hat andere Ärmel und ist zweifach geschlitzt.

Als Basisschnitt werde ich den bereits bewährten Schnitt “Butterick B4827” verwenden.

Momentan bin ich noch nicht zufrieden mit der Skizze, sie sieht mir noch zu Warhammerartig aus…

(EDIT: ich habe das Stickmuster noch einmal verändert, so ist es schon etwas besser…)

 

Elbische Schlachten-szene WIP

Das sich ohne vorherige planung aus ein bisschen Gekrakel etwas ergibt ist bei mir selten, umso mehr weil in diesem Falle gleich 13 Personen im Bild sind.

Irgendwann während des skizzierens wurden aus den Elbenkriegern die Tirithion-Krieger, die gegen Alethatar-Verräter kämpfen. Und damit ich selbst nicht den Überblick verliere habe ich sie farbig markiert.

Stock vor allem: Tursiart, Angelasasser-stock und Linzstock.

Iriën

Iriën Almariël Edaindil aus Lindornea. Einige Dinge passieren einfach.

Dies ist seit langem wieder einmal ein Bild mit dem ich selbst glücklich bin.

Stockbild von Faestock

Irien

Schuppenpanzer-Beschusstest

Nachdem ich auf dem EE ein paar Diskussionen hatte, was mein Schuppenpanzer it gegen Pfeile aushält war ich doch jetzt mal neugierig und habe im Rahmen meiner Mittel ein paar Tests durchgeführt.

Geschossen habe ich mit meinem 45-Pfund-Langbogen der noch aus meiner Pre-larp-zeit stammt und mit einem Normalen Pfeil mit langer Stahl-Feldspitze, da ich keine andere da hatte, auf meinen noch unfertigen Schuppenrock.

Zunächst aus ca. 10 m Entfernung, mit frei aufgehängtem Schuppenpanzer, den Bogen natürlich voll durchgezogen:

Hier das Ergebnis: Die getroffene Schuppe total zerbeult, aber alle Ringe sind intakt. Der Pfeil prallt ab

***

Nächster Test: Die Rüstung liegt direkt vor mir auf dem Boden, ich schieße von schräg unten wieder voll durchgezogen aus einer entfernung von ca. 50 cm.

Das Ergebnis: eine Schuppe ist aus dem Geflecht gerissen, ein Ring aufgebogen und der Pfeil steckt im Geflecht fest, die Spitze ist 2-3 cm durchgedrungen.
***

Dritter Test: wie der zweite nur diesmal von schräg oben geschossen:

Ergebnis: Die Schuppe ist zerbeult und hat ein kleines Loch, der Pfeil prallt ab. Die Ringe sind alle unbeschädigt.

***

Ich weiß das die Umstände keineswegs realistisch sind, in einer echten Schlacht würde kaum jemand mit nur 45 Pfund schießen und auch natürlich nicht mit einer Feldspitze. Dann wäre aber auch der Schuppenpanzer nicht aus Aluminium mit dünner Edelstahlschicht sondern aus feinstem Elbenstahl oder vielleicht sogar aus Mithril…

Was ich für Schlüsse für mein Spiel draus ziehe:

Ich bin ohnehin kein Freund der “Pfeil ignoriert Rüstung”. Es gibt viele verschiedene Pfeilspitzen für unterschiedliche Zwecke, nur kann man das im Larp natürlich nicht darstellen. Folglich ist es an mir zu entscheiden was mich da gerade getroffen hat.

Insgesamt werden panzerbrechende Spitzen und ausserdem natürlich Bolzen und Feuerwaffengeschütze die Rüstung durchdringen. Aber, was die Schuppen keineswegs abhalten ist die Wucht des Einschlages. Auch wenn ich nicht von Pfeilen gespickt zu Boden gehe, so gehe ich doch immer noch zu Boden. Im besten Fall bwirkt so ein Treffer nämlich eine übles Hämatom, im schlimmsten Fall gebrochene Knochen, was dann auch noch für ein abwechslungsreicheres Heilerspiel sorgt.

Und nun muss ich die Löcher wieder flicken 😉

EE: Wenn wir scheitern…

Und auch das Bild zur Vision im Heiligtum ist so weit fertig:

Danke an alle die da waren, denen wie mir die Sprache weg blieb. Danke an Sanne und Daniel, die uns als Verräterin und gebrochener Elassar eine so wunderschöne, traurige und zugleich schockierende Szene geboten haben. Danke an alle, die sich meinen Versuch, diesen Moment in ein Bild zu fassen, angesehen haben.

(Stock von: SenshiStock, Alegion-stock, joannastar-stock, Deneriel)

EE if we fail

Bilder vom EE

Nun, eine Woche nach dem Epic Empires hat sich doch einiges an Bildern gesammelt und zuerst schien es so als sei ich allen Fotographen entwischt. Glücklicherweise sind jetzt doch noch zwei schöne Bilder aufgetaucht.

Die Bilder sind von Nummi, danke dafür!

Auf diesem Bild sieht man Edenithil in ihrer Robe sehr schön. Dieses Foto ist von Deneriel:

Das Banner von Nan-elmoth (mitte) im Kreis. Eine meiner ersten Seidenmalarbeiten. Dieses Foto ist von Deneriel:

Und der Elbische Heereszug. Ich bin dort in der zweiten Rehie links, direkt hinter dem Bannerträger zu finden. Dieses Foto ist von Deneriel: