Tye Vayue Akachi

Tye Vayue Akachi

Da in der Schule momentan nichts läuft außer schlechten Filmen, kann ich die Zeit ebenso Sinnvoll nutzen. Also hier das Produkt meines heutigen Schultages, am Computer aufgepeppt.

Bild auf Deviantart

Dies ist auch gleichzeitig das erste Bild das ich von Projekt Fanyamar veröffentliche, einer Geschichte an der ich mit meiner Freundin Edenithil schon längere Zeit arbeite. Tye ist der Hauptcharakter.

Stock den ich verwendet habe:

Textur

Schnörkel

Bilder in der Warteschleife

Drucker haben scheinbar die Eigenschaft genau dann leer zu sein wenn es gerade ungünstig ist.  Und unser Familiendrucker verweigert dann jegliche Arbeit, selbst wenn es blau ist, das leer ist und ich nur orange drucken will.

Was im Klartext heißt, ich habe massig unfertige Skizzen deren Linearts ich gerne malen würde und massig fertige Linearts die ich auf Aquarellpapier drucken möchte… und um die Zeit zu überbrücken mache ich eben noch mehr Skizzen…

Mass effect

Castle in the Air

Mass effect 3

Zum Ende des Schuljahres…

Das Schuljahr ist beinahe geschafft, alle Arbeiten geschrieben und die Noten stehen fest.

Ein für mich etwas überraschendes Ergebnis bot die Sportnacht am letzten Donnerstag, anstatt wie erwartet furchtbar langweilig zu werden war sie tatsächlich eine schöne wenn auch anstrengende Veranstaltung.

Unter anderem habe ich dort (nicht ganz freiwillig) eine Kiwido-darbietung gegeben, die vorher im Sportunterricht eingeübt wurde. Dabei habe ich sowohl mir die Musik selbst ausgesucht als auch die Kür erarbeitet. Meine Mutter war so freundlich den Auftritt zu filmen, zunächst vor allem damit ich einfach selber sehen kann was ich eigentlich vorgeführt habe.

Das Lied ist “Shadows” von Lindsey Stirling

Ein Blog-versuch

Nachdem ich jetzt doch recht lange darüber nachgedacht habe starte ich nun einfach mal den Versuch Blog zu schreiben… teils um mich selbst zu motivieren, teils auch um Freunden und Familie, zu denen der Kontakt doch etwas zäh ist über das was ich mache auf dem Laufenden zu halten (und das ganz ohne irgend jemandem auf die Nerven zu gehen, denn wer daran interessiert ist, liest es und wer nicht, der lässt es sein).

Über Kommentare und Feedback freue ich mich natürlich (wohl der Part mit der Motivation).

Ich weiß jetzt noch nicht wie regelmäßig ich hier schreiben werde, es kommt wohl darauf an ob es mir zur Gewohnheit wird oder nicht.